Info- & Mobiveranstaltungen zur antifaschistischen Demonstration

Anlässlich der Demonstration am 14. Juli 2018 laden euch die Genoss*innen der antifaschistischen Aktion Salzwedel zu Info- & Mobiveranstaltungen in verschiedenen Städten ein.

09.07.2018 / 20 Uhr in der Korn
Kornstraße 28-30, 30167 Hannover

10.07.2018 / 19 Uhr im LIZ
Alt Salbke 144, 39122 Magdeburg

12.07.2018 / 18 Uhr im Lüttje Lüüd
Bernhard-Nocht-Straße 69, 20359 Hamburg

An dieser Stelle bedanken wir uns auch noch mal bei allen Unterstützer*innen! Dazu gibt’s noch Mobimaterial für die Demo.

Bis zum 14.07.2018

ANTIFA IN DIE OFFENSIVE!

FÜR EINE ANTIFASCHISTISCHE PROVINZ – NAZISTRUKTUREN ZERLEGEN

Antifaschistische Demonstration in Salzwedel 14.07.2018

Nun ist der Punkt erreicht, an dem es nicht mehr zu leugnen ist, dass sich auch in dieser Stadt Neonazis umhertreiben. In einer Nacht Anfang Juni stürmten Neonazis das Autonome Zentrum „Kim Hubert“, griffen dort schlafende Personen an und zerstörten Zimmer vor deren Augen.

Diese Nacht ist nur der traurige Höhepunkt: Jahrelang fahren Neonazis,in Deckung von Rechtsruck und AfD durch die kleine Stadt, wollen dich und andere Menschen, die nicht in ihr Weltbild passen entmutigen und einschüchtern, zünden Böller, greifen dich in der Öffentlichkeit und am hellichten Tage an, stehen nachts vor deiner Haustür, stürmen dein Haus.

Es reicht!

Salzwedel ist eine Stadt im Norden von Sachsen-Anhalt. Verschlafen und klein. Jede*r kennt jede*n. Doch für einige bedeutet diese Stadt mittlerweile, nachts nicht mehr ruhig durch die Straßen gehen zu können. Egal, ob beim Einkaufen oder im Park – ein Auge ist immer Wachsam.

Ein Zustand, der unerträglich ist.
Es ist Zeit für ein Zeichen!

Demonstration am 14. Juli 2018
17:00 Uhr
Bahnhof Salzwedel

27. April 2018 Graffiti & Stencil Workshop

Am 27.04.2018 um 16 Uhr startet im AZ Kim Hubert Salzwedel ein Graffiti und Stencil Workshop. Ihr könnt Beutel und Shirts gestalten, Bilder mit Dosen und Markern malen und euch im Siebdruck probieren. Zusätzlich gibt’s lecker Essen vom Grill und kühle Getränke.

Für Material ist gesorgt. Bring gerne eigene Klamotten mit zum Bedrucken und eigene Dosen zum malen.

Alles gegen Spende für die Sanierung des AZ’s und antifaschister Arbeit auf dem Lande.

Kim Hubert -..-